Alle Rennen im Bezirk Oberland sind unter folgendem Link zu erreichen: 

Logo SkiZeit

Am Samstag den 14-01-2017 hätte am Hochjoch der 2.vsv-cup als RTL ausgetragen werden sollen der aber aufgrund des starken Windes und des Schneefalles abgesagt werden musste, am Sonntag fand in Riefensberg am Hochlittenlift das 3. vsv-going for gold-rennen als SL vom SV-Riefensberg perfekt organisiert statt.

Von unseren vier Mädels in der Schüler u13-14 weiblich waren nur drei am Start, Marte Emma die als erste am Start war ist super und schnell unterwegs gewesen hat aber in jedem der beiden Läufe einen Fehler eingebaut der im zweiten ist sogar ordentlich ausgefallen und natürlich vor dem flachen passiert, trotzdem ist sie auf Platz 8 gelandet. Frida Siegle als jahrgangsjüngere ist auch wieder technisch sauber unterwegs gewesen und hat sich nur durch eigentlich nicht notwendige Fehler um einen noch besseren Platz als den neunten (und Platz 3 im Jg.) gebracht. Bei Filippa Acker ist es schon im ersten Durchgang mit zwei innenschifehlern und Hinlegern gar nicht gelaufen, im zweiten Durchgang war sie sensationell unterwegs und hat dann aber kurz vor dem Ziel noch fast eingeparkt, aber das gehört beim rennfahren auch dazu.

Unsere fünf Jungs in der Schüler u13-14 waren vollzählig am Start und haben diesmal auch alle das Ziel gesehen. Clemens Siegl hat wieder mit zwei technisch super Fahrten überzeugen können, im zweiten Lauf sogar mit der sechstschnellsten Zeit hat es zum Schluss für den 8.platz gereicht. Günther Marte wieder gesund hat es fast über beide lauflängen geschafft die erforderliche runde Linie bei den Spuren zu fahren und ist auf dem 11.platz gelandet. Hannes Meier und Dario Entner haben sich in beiden Durchgängen ein hunderstelduell geliefert das am Ende mit dem 14.platz für den Hannes und den 15.platz für den Dario ausgegangen ist, der sich im letzten Abschnitt von lauf zwei durch einen gewaltigen Fehler um eine deutlich bessere Platzierung gebracht hat. Jakob Schmidt der Jüngste im Bunde bringt derzeit seine schon am Gletscher gezeigten tollen Slalom Schwünge nicht ins Rennen und ist auf dem 22.platz (8.platz im Jg) gelandet.

3VSV - Chantalle Keckeis In der Schüler u15-16 hat Chantalle Keckeis in beiden Läufen gezeigt das sie zurzeit im Slalom in bestehender Form ist, im Lauf eins war sie sogar schneller als die gleichaltrigen Burschen und hat überlegen mit über 5 sec Vorsprung gewonnen. Aline Peter hat sich durch einen ausritt im ersten Durchgang um die Früchte ihrer harten Arbeit und eigentlich sehr guten slalomform gebracht und ist auf Platz 8 (5.platz im Jg.) gelandet. Clara Oberhauser hat zwei für sie saubere und solide Läufe gezeigt und Platz 10 belegt.

In der Schüler u15-16 männlich war vom SCO nur Nicolas Lussnig am Start, er hat im ersten Durchgang mit einem Fahrfehler und einem ausritt in den ausgerutschten Schnee die Chancen auf den Sieg vergeben und ist im Lauf eins auf Platz 4 gelegen, mit der zweitbesten Laufzeit im Durchgang zwei konnte er sich noch auf Platz zwei verbessern.

3VSV - Nicolas Lussnig Ergebnisse Klasse Schüler U13-14 weiblich
  • 8.Platz Emma Marte
  • 9.Platz (3.Platz im Jg) Frida Siegle
  • 21.Platz Filippa Acker
Ergebnisse klasse Schüler u13-14 männlich
  • 8.platz Clemens Siegl
  • 11.platz Günther Marte
  • 14.platz Hannes Meier
  • 15.platz Dario Entner
Ergebnisse Klasse Schüler U15-16 weiblich
  • 1.Platz Chantalle Keckeis
  • 8.platz (5´te im Jg) Aline Peter
  • 10.platz (7´te im Jg) Clara Oberhauser
Ergebnisse Klasse Schüler U15-16 männlich
  • 2.Platz Nicolas Lussnig

3SCO gelbeTrikot Am Sonntag, den 15.01.17 fand das erste SCO-Kinderrennen dieser Saison in Brand statt. Der Riesentorlauf wurde in 2 Durchgängen vom Schiverein Nofels bei besten Pistenverhältnissen mustergültig abgewickelt. Die Sportler des Kinderkaders waren mit viel Ehrgeiz bei der Veranstaltung und konnten sich durchwegs im Spitzenfeld platzieren.

In der Klasse U10 männlich konnte sich Levin Bleier als Sieger feiern lassen, Louis Acker war nach Bestzeit im 1. Durchgang leider ausgefallen. Bei der Klasse U11 weiblich war auch Linda Vith vom Pech verfolgt und schied ebenfalls nach Halbzeitführung aus. Lisa Prugger erreichte Platz 5. In der Klasse U11 männlich setzte sich Fabian Lercher vor Christopher Lisch und Valentin Bastigkeit durch. Bei den ältesten Kinderklassen U12 war bei den Mädels Lorena Jenni und bei den Jungs David Burger nicht zu schlagen. Sie gewannen jeweils mit Tagesbestzeiten ihre Klassen. Auf den Plätzen folgten bei den Mädels Leonie Lussnig (2.), Florentina Lerch (4.), Antonia Kohler (5.) sowie bei den Jungs Kilian Lercher (2.), Christoph Walser (3.) und Fabian Heinzle (8.).

Scheyer-Christine 15 Unfassbares Ergebnis! Christine Scheyer gewinnt am Sonntag ihr erstes Weltcup-Rennen. Die 22-Jährige holt sich den Sieg vor Tina Weirather und Jacqueline Wiles.

Unsere Christine ist ein neues Siegergesicht bei den österreichischen Ski-Damen. In ihrer erst vierten Weltcup-Abfahrt verwies die 22-Jährige aus Götzis am Sonntag in Zauchensee Tina Weirather (LIE) und Jacqueline Wiles (USA) auf die weiteren Podestplätze und sorgte damit auch für den ersten Saisonsieg der ÖSV-Damen in diesem Weltcup-Winter.

Christine trat 2013 ins ÖSV-Team ein und gab am 12. Dezember 2014 beim Riesentorlauf in Aare ihr Weltcup-Debüt. Die Athletin des WSV Koblach bestritt insgesamt erst zwölf Rennen auf der obersten Leistungsstufe. Ihr bestes Resultat war zuvor der neunte Platz im vergangenen Dezember in Val d’Isere (Abfahrt) gewesen.

Mit diesem Sieg holt sich Christine den ersten Vorarlberger Weltcup-Abfahrtssieg seit gut 42 Jahren. Die letzte Abfahrtssiegerin aus dem Ländle war Wiltrud Drexel am 4. Dezember 1974 in Val d’Isere.

Katharina SL Auf Grund ihrer tollen Ergebnisse in den ersten Europacup Rennen dieser Saison in Norwegen, durfte Katharina Liensberger neuerlich Weltcupluft schnuppern. Beim WC Slalom in Sestriere (ITA) fuhr sie mit Rang 32 nach dem ersten Durchgang hauch dünn an einer Qualifikation für den 2. Durchgang vorbei.

Doch schon bei ihrem nächsten Rennen, dem WC Slalom am Semmering gelang Katharina mit der hohen Startnummer 52 mit einem tollen ersten Lauf die Qualifikation für den 2. DG (Rang 29). Im 2. Durchgang konnte Katharina dann ihre gute Startnummer ausnutzen und sich mit der gesamt 7. besten Laufzeit um weitere 7 Plätze auf Rang 22 verbessern. Somit ihre ersten Weltcuppunkte in ihrer noch jungen Laufbahn.

Weiter ging die Reise dann nach Zagreb. Auch in diesem WC Slalom gelang Katharina mit der Startnummer 52 sich als 23. zu qualifizieren. Im 2. DG wurde Katharina dann jedoch für ihre mutige Fahrt nicht belohnt. Sie verabschiedete sich mit einem wilden Highsider aus diesem Bewerb.

Besser liefs dann wieder beim WC Slalom in Maribor. Auf der schwierig zu fahrenden Piste und mit Startnummer 59 schaffte sie erneut mit Rang 24. die Qualifikation für den 2. Durchgang. In diesem musste sie dann jedoch einen Platz abgeben. Mit dem 25. Endrang aber neuerlich ein tolles Ergebnis im Weltcup und zum zweiten mal innerhalb weniger Tage Weltcuppunkte für Katharina Liensberger.

Am Samstag den 07-01-2017 fand in zürs das vom sca lech mustergültig durchgeführte erste rennen im rahmen des vsv-going for gold-cup 2017 statt. Der liftbetrieb hat bereits um 07:30 und fast noch finsterer nacht bei -14°c gestartet.

Acker Filippa 1VSV Der start zum ersten durchgang war bereits um 08:45 uhr und wurde von adina mechti unserer begeisterten jugendläuferin als vorläuferin eröffnet, mathis elena war leider wegen fieber nicht am start (wir wünschen gute besserung), marte emma mit der startnummer 8 hat es sich gott sei dank zugetraut und ist super ins rennen gestartet und hat gewaltige schwünge in den zürser hang gezogen bis sie sich im flachen in der haarnadel verfahren hat und auf´s außentor zugesteuert und leider ausgefallen ist, filippa acker mit der starnummer 12 und vom jüngeren jahrgang in der klasse schüler u13-14 weibl hat nach spitzen fahrt mit wenigen fehlern eine gewaltige zeit hingebrannt und war lange an der spitze, die letzte sco-läuferin in der klasse war frida siegle, nach starkem beginn im oberen streckenabschnitt hat sie leider bei einem rechtsschwung (ihr lieblingsschwung) eingefädelt, frida hat aber super reagiert ist zurückgetrippelt und hat den lauf noch beendet.

In der klasse schüler u13-14 männlich war dario entner mit der nummer 35 unser erster starter, dario ist derzeit super in form was er auch bis zur haarnadeln vor der steilhang einfahrt mit einer gewaltig flotten fahrt bewiesen hat, leider hat sich durch einen stangenschalg auf den schi die bindung gelöst und dario ist unverschuldet ausgeschieden, mit 36 war günther marte noch gezeichnet von einem magen/darm infekt am start, günther hat einen guten ersten lauf gezeigt und war im zwischenklassement am 16´ten platz ist aber im zweiten lauf nicht mehr an den start gegangen sondern hat sich zuhause erholt, mit 38 hat sich meier hannes in den lauf gestürzt und sich mit technisch sauberer fahrt auf den 15´ten platz gesetzt, mit siegl clemens mit der nummer 51 war der 4´te sco´ler vom jhg 2003 am start, clemens hat mit einer technisch super sauberen fahrt aber im flachstück etwas zu gerader linie einen 9´ten platz in der zwischenwertung erreicht, die klasse wurde von jakob schmidt mit der nummer 56 abgeschlossen, der jakob hat versucht anzugreifen, es sind ihm im oberen abschnitt und vor allem im steilhang leichte fahrfehler unterlaufen die ihn geschwindigkeit gekostet haben, er hat sich an der 18´ten stelle (im jhg 7-platz) klassiert.

Keckeis Chantalle 1VSV In der klasse schüler u15-16 weiblich hat der sco 5 läuferinnen am start, mit 67 wäre clara oberhauser am start gewesen, als zweite vom sco-team hat aline peter das rennen aufgenommen und mit einem leider zu verhaltenen lauf (weil sie so nervös war) den zwischenplatz 9 erreicht, prugger kathrin hat ihre tollen trainingsfortschritte ins rennnen umsetzen können und eine klasse zeit erreicht, mit nummer 75 war chantalle keckeis am start die ihre super form im slalom leider mit einem gewaltigen fehler und steher im mittelteil nicht ins rennen umsetzen konnte aber trotzdem zwischenplatz 2 erreicht hat, scheyer lina der noch einige slalomtrainingstore fehlen hat sich im rennlauf der durch schlechte bodensicht aufgrund des flachen lichtes geprägt war super gehalten und eine respektable laufzeit erreicht.

Bei den burschen schüler u15-16 war mit startnummer 82 nicolas lussnig am start, nicolas mag eine harte und glatte piste viel lieber hat sich aber auf die verhältnisse am renntag gut eingestellt und mit einem sicheren und gleichmäßigen lauf zwischenplatz 3 belegen können, björn maier mit der nummer 85 hat einen super lauf und klasse steilhang hingelegt, leider ist er beim letzten übergang ins ziel in rücklage geraten und konnte den schwung nicht rechtzeitig zumachen und ist am 6´t letzten tor vorbei gefahren.

Im zweiten durchgang der um 11:00 uhr bei immer noch ganz schlechter bodensicht gestartet wurde konnten sich die noch im rennen befindlichen sco-läufer/innen, mit ausnahme von schmidt jakob der im mittelteil leider ausgefallen ist, mit sehr guten läufen (filippa als jahrgang-jüngere und chantalle mit bestzeiten im zweiten lauf in ihren klassen) ihre positionen aus dem ersten durchgang behaupten oder sogar noch verbessern.

Lussnig Nicolas 1VSV Ergebnisse klasse schüler u13-14 weiblich:
  • 2. platz filippa acker
  • 19. platz frida siegle
Ergebnisse klasse schüler u13-14 männlich:
  • 8. platz clemens siegl
  • 15. platz hannes meier
Ergebnisse klasse schüler u15-16 weiblich:
  • 2. platz chantalle keckeis
  • 8. platz aline peter
  • 9. platz kathrin prugger
  • 10. platz lina scheyer
Ergebnisse klasse schüler u15-16 männlich:
  • 2. platz nicolas lussnig
FIS 120TR VSV        OESV 120TR VSV-Logo WEB